DIE ELTERN

Da das Lerchennest eine Elterninitiative ist, steht und fällt unser Kindergarten mit dem Engagement der Eltern. Die Eltern haben bei uns wesentlich mehr Aufgaben und "Pflichten" als in einem herkömmlichen Kindergarten, aber dafür auch deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten und "Rechte".


Organisation der Elternbeteiligung

Unser Kindergarten wird von drei Vorstandsmitgliedern organisiert, die jedes Jahr von den Mitgliedern des Vereins gewählt werden und die ihre Aufgabe ehrenamtlich ausüben. Ihnen obliegt die Verwaltung des Kindergartens, also alle organisatorischen Fragen hinsichtlich Personal, Finanzierung, Haushalt, Aufnahme der Kinder etc.. Da die Buchhaltung bei einem Kindergarten unserer Größe eine sehr umfangreiche Aufgabe darstellt, die nicht geteilt werden kann, haben wir hierfür eine Hilfe eingestellt. Die Personalbuchhaltung erledigt IBPro.

Pro Gruppe werden jedes Jahr zwei Elternbeiräte gewählt, die neben ihrer eigentlichen Rolle als Vertreter der Eltern bei Problemen und Wünschen auch noch verschiedene andere, in der Geschäftsordnung unseres Vereins verankerte, Rechte haben (z. B. Beteiligung bei Personalentscheidungen von Einstellung bis Kündigung).

Unterstützung der Erzieher bei organisatorischen Aufgaben

Mitwirkung bei internen Entscheidungen

Interessensvertretung der Eltern vor dem Vorstand und den Erziehern

Organisation von Festen (Laternenumzug, Weihnachtsspiel, Sommerfest, Abschiedsfeiern)

Jede Kingergartengruppe stellt zwei Elternbeiräte, jede Gruppe der Nesthäkchen einen Elternbeirat. Für jede dieser Gruppen wird der Elternbeirat am ersten Elternabend des Kindergartenjahres von den anwesenden Eltern in mindestens zwei Wahlgängen (1. und 2. Elternbeirat) in geheimer Abstimmung gewählt.


Zu tun gibt es genug - und alle helfen mit

Alle Eltern sind regelmäßig gefordert, wenn Reparaturen oder sonstige handwerkliche Arbeiten im Kindergarten anstehen und natürlich auch, wenn es darum geht, die gemeinsamen Kindergartenfeste zu gestalten. Es werden Fahrgemeinschaften organisiert, und im Krankheitsfall der Erzieher helfen die Eltern in den Gruppen aus.

Außerdem gibt es eine Reihe von Arbeitskreisen, in denen Eltern größere Aufgaben eigenverantwortlich abwickeln, z. B. die Organisation der Mittagsgruppe, die Warteliste, die Gartengestaltung, den Einkauf, die Bücherei oder die Kindergartenzeitung.

Um das Angebot für die Kinder zu erweitern, organisieren die Eltern am Nachmittag verschiedene Kurse, wie z. B. Schwimmkurs, Turnen, Skikurs, Kreativkurs etc..

In folgenden Arbeitsgruppen können die im Rahmen der Elternbeteiligung erforderlichen Arbeitsstunden (pro Familie mindestens 35 Stunden pro Jahr, bei den Nesthäkchen 25 Stunden) abgeleistet werden. Die Eltern haben freie Auswahl, müssen jedoch bei Überbelegung auf andere Arbeitsgruppen ausweichen.

Arbeitsgruppe Hauptaufgaben
Kindergartenzeitung Artikel schreiben, die Zeitung gestalten
Schwarzes Brett/Vorraum Schwarzes Brett aktualisieren, den Eingangsbereich in Ordnung halten
Einkäufe Einkäufe für den Kindergarten tätigen, z. B. Lebensmittel, Bücher, Spielsachen etc.
Garten Gartenanlage und Vorgarten pflegen
Bücherei Bücher einbinden, reparieren und katalogisieren
Entsorgung Glasflaschen, Papier usw. entsorgen
Hausmeisterei Räume und Spielgeräte warten, Bilder aufhängen, tropfende Wasserhähne reparieren etc.
Mittelbeschaffung Kontakte akquirieren und pflegen, um die Finanzen des Kindergartens aufzubessern
Internet/Webseiten Internetseiten erstellen und aktualisieren
Systemadministration Administration der Büro-Infrastruktur (z. B. Computer, Netzwerk)
Mittagessen Mittagsgruppe verwalten, z. B. Wasch- und Dienstpläne erstellen
Öffentlichkeitsarbeit Werbemöglichkeiten für den Kindergarten erschließen
Veranstaltungen Sonderveranstaltungen organisieren, z.B. Weihnachtsmarkt, Flohmärkte, Erste-Hilfe-Kurs

Enger Austausch

Der Kontakt zwischen Eltern und Erziehungspersonen bzw. Eltern untereinander wird gefördert durch Elternabende und Eltern-Stammtische, die in unregelmäßigen Abständen stattfinden.

Für Fragen, Probleme und Anregungen sind die Erziehungspersonen jederzeit ansprechbar bzw. kann ein Gesprächstermin kurzfristig vereinbart werden. Die Eltern werden durch Aushänge an unserer Pinnwand oder bei den einzelnen Gruppen und durch die Beiträge von Team, Vorstand und anderen Eltern in der Kindergartenzeitung darüber informiert, was für die nächste Zeit geplant ist.

Unser Ziel ist es, zwischen Eltern, Team und Vorstand eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen, die es möglich macht, Probleme jederzeit offen anzusprechen und gemeinsame Lösungswege zu finden.


ALLE SEITEN: